«BEST OF THE BEST»


Ablauf Wettkämpfe und Regelwerk


Ablauf:
Ankunft Athleten/Startnummervergabe: 9:00 Uhr
Battle Start: 10:00 Uhr
Rangverkündung: 17:30

 

Das Aufwärmen:
Soll jeder Athlet Individuell für sich vornehmen und timen. Zum Aufwärmen werden einige Gummibänder vom Veranstalter gestellt, aber es dürfen eigene Utensilien verwendet werden. Das Aufwärmen kann in den dafür vorgesehenen Aufwärmzonen vorgenommen
werden.

 

Disziplinen:
 

Durchgänge: 1
Disziplin 1: Calisthenics Freestyle
Disziplin 2: Power

Skill Level:

Die Einordnung in einen Skill Level hilft uns den Wettkampfablauf zu organisieren. Es werden jedoch keine einzelnen Kategorien gewertet. Der Sieger ist der, der im Verhältnis zum eigenen Körpergewicht die meisten gültigen Reps (Widerholungen) schafft, oder beim Calisthenics die meisten Punkte erhält. 
 

Geräte:


Streetworkout Park: 7x horizontal bars, 3x parallel bars, 1 monkey bar, 1x pull up bar and a set of rings
Power equipment: 1x push up bench, 1x squat rack and 1x pull up bar
 

Inhalt:
Durchgänge: 1 (keine Qualifikationsrunde)
Wertung: Einzelwertung

 

Judges:
Calisthenics: 3
Power: 2

 

Weiteres:
Equipment und Geräte: Organisator (SOFF)
Magnesium: Organisator (SOFF)
Verpflegung: Athlet
An- und Abfahrt: Athlet
Bekleidung: Athlet

 

Beschreibung Disziplinen:


Disziplin 1 = Calisthenics Freestyle


1.1 Die Wettkampffläche misst 8x8m (4x5.4m Streetworkout Park RVL13)
1.2 Der Streetworkoutpark besitzt folgende Elemente: 7x horizontal bars, 3x parallel bars, 1 monkey bar, 1x pull up bar and a set of rings. Für die Performance darf ausschliesslich nur die Wettkapffläche, der RVL13 Mobilepark sowie zusätzliches Equipment des
Veranstalters verwendet werden.
1.3 Jeder Athlet hat 2 Minuten für seine Performance. Wenn der Athlet die Wettkampffläche betritt hat er 30 Sekunden, um seine Performance zu starten. Mit dem Signal «Daumen hoch» signalisiert er dem DJ der Start der Musik und somit der 2 Minuten
Wettkampfzeit. Andererseits startet die Wettkapfzeit automatisch nach Ablauf der 30 Sekunden.
1.4 Es dürfen jegliche Elemente aus dem Streetworkout gezeigt werden. Statische, dynamische Elemente sowie Bewegungskombinationen gezeigt werden. Die Wertungen werden in Static (z.B planche, human flag, front lever, back lever, slow muscle up etc.),
Dynamic ((Dynamic strength z.B uscle up’s, one arm pull up’s, handstand push up’s etc.) und Move combinations (Fliessende Kombinationen von Elementen ohne sich auf der Konstruktion oder dem Boden abzustellen) gewertet.
Ein statisches Element wird erst nach 3 Sekunden gewertet.
1.5 Die Startreihenfolge wird vom Organisationskomitee kurz vor dem Event per Lotterie gezogen.
1.6 Nach dem Start der Wettkapfzeit (2 min.) ist jeder Athlet verpflichtet Elemente aus dem
Streetworkout vorzuzeigen.
1.7 Dem Athleten ist das Tragen von Zughilfen oder ähnlichen Hilfsmitteln nicht gestattet.
Es darf lediglich normales Magnesium (kein Liquid) verwendet werden.
1.9 Das Tragen von Gelenk- oder Körperschützenden Bandagen ist erlaubt.
1.10 Der Athlet darf weder die Hilfe eines weiteren Athleten oder eines Zuschauers verwenden. Tiere zur Unterstützung der Performance sind ebenfalls nicht erlaubt.
1.11 Es darf sich kein Kamerateam eines Athleten während des Wettkampfes auf dem Wettkampffeld befinden. Es dürfen sich lediglich Kamerateams des Veranstalters in der Wettkampfzone befinden.
1.12 Während der Performance ist es dem Athleten nicht erlaubt beleidigende oder provozierende Gestikulierungen oder verbale Angriffe gegen andere Athleten, die Judges oder das Publikum zu richten.
1.13 Während des gesamten Events führen rassistische oder homophobe Äusserungen zur sofortigen Disqualifizierung des entsprechenden Athleten.
1.14 Bekleidung: während der Performance ist es jedem Athleten selber überlassen was er/sie für die Performance trägt.
1.15 Den Athleten ist es erlaubt auch spezielle Outfits für die Performance zu tragen (z.B James Bond, Batman, Spiderman o.dgl).
1.16 Jede Missachtung der Regeln werden mit der Halbierung der Punktezahl oder gar der Disqualifizierung geahndet.

 

Disziplin 2 = Power


1.18 Die Wettkampffläche ist die entsprechende Fläche um und mit den drei aufgstellten Powerstationen von StreetBarbell und RVL13.
1.19 Folgende Power Stationen stehen zur Verfügung: 1x Bench Press, 1x Squat Rack und
1x mobile pull up bar.

Für die Wertung sind ausschliesslich die Geräte von StreetBarbell und RVL13 zugelassen.
1.20 Jeder Athlet hat pro Powerstation 90 Sekunden Zeit so viele Wiederholungen wie möglich zu machen. Mit dem Signal «GO»  signalisiert er dem Judge den Start der 90 Sekunden Wettkampfzeit. Zwischen jeder Powerstation bleiben dem Athleten 120 Sekunden zum Wechsel zur nächsten Powerstation. Der Judge bestimmt bei längerem Zögern des Athleten den Startzeitpunkt zur ersten  Powerstation.
1.21 Powerstation Bench press: Männer = 100% Eigenkörpergewicht / Frauen = 80% Eigenkörpergewicht. Griffbreite, Fussstellung und Rückenauflage sind frei wählbar. Eine Wiederholung zählt nach vollständiger Überwindung des Gewichts. Ungültige Wiederholungen werden signalisiert.
Powerstation Squat Rack: Männer = 120% Eigenkörpergewicht / Frauen = 100% Eigenkörpergewicht. Fussstellung Squat, Squatbar auf Schulterfläche, Blickrichtung Gerät und Tiefe der Squat bis min. 90° (Ober- zu Unterschenkel) oder kleiner. Eine Wiederholung zählt nach vollständiger Überwindung des Gewichts (in Streckung) welches nach Bewegungstiefe von min. 90° getätigt wurde. Ungültige  Wiederholungen werden signalisiert.
Powerstation Pull Up Bar: Es werden strict pull up’s gewärtet. Aus ganzer Streckung von unten nach oben bis Kin über Bar. Gerader Rücken. Beine hängend (ohne Hüftbeugung) aber dürfen im Unterschenkel leicht nach hinten angewinkelt sein. Griff nur probiert und
aber Griffbreite wählbar. Kin Up’s, Butterfly, Hammer Pull Up’s oder andere Pull Up Varianten werden nicht gewärtet.
1.22 Die Abfolge der Powerstationen kann der Athlet selber wählen. Die Abfolge der Powerstationen muss der Athlet spätestens vor Betreten der Wettkampffläche den Judge mitteilen.
1.23 Nach dem Start der Wettkapfzeit (90 Sekunden) ist jeder Athlet verpflichtet an der Powerstation anzutreten.
1.24 Das Tragen von Handschuhen, Gelenk- oder Körperschützenden Bandagen (Gewichthebergürtel) und Gewichtheberschuhen ist erlaubt. Es darf mit Magnesium (kein Liquid) des Veranstalters oder seines eigenen gestartet werden. Für die Pull Up’s dürfen keine Zughilfen, Huck Gloves oder ähnliches verwendet werden.
1.25 Der Athlet darf weder die Hilfe eines weiteren Athleten oder eines Zuschauers verwenden.
1.26 Es darf sich kein Kamerateam eines Athleten während des Wettkampfes auf dem Wettkampffeld befinden. Es dürfen sich lediglich Kamerateams des Veranstalters in der Wettkampfzone befinden.
1.27 Während der Performance ist es dem Athleten nicht erlaubt beleidigende oder provozierende Gestikulierungen oder verbale Ausdrücke gegen andere Athleten, die Judges oder das Publikum zu richten.
1.28 Während des gesamten Events führen rassistische oder homophobe Äusserungen zur sofortigen Disqualifizierung des entsprechenden Athleten.

 

© 2019 by Mobile Park Tour and Swiss Outdoor Fitness Federation.